Hier finden Sie alle unsere aktuellen und vergangenen News

1 bis 50 von 6012

Endspurt in den Herbstferien

Die Tage werden kürzer und kälter, Nebel zieht auf und die Museumssaison nähert sich ihrem Ende. Noch bis Sonntag, 5. November ist das Allgäuer Bergbauernmuseum geöffnet, danach wird alles winterfest gemacht und auf den „Winterschlaf“ vorbereitet. Aber noch ist es nicht so weit. In den Herbstferien ist der Sattler-Hof mit Leben erfüllt und der Duft nach frisch zubereiteten Köstlichkeiten oder das Rattern der Nähmaschine erfüllen das alte Bauernhaus.

Außerdem sind wieder Handwerker zu Gast, die sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen.
Im Sattler-Hof des Museums bereiten unsere Haushälterinnen traditionelle Allgäuer Gerichte zu. Ihr könnt dabei zusehen und natürlich auch probieren! Die Rezepte wurden von Generation zu Generation oder auch unter Nachbarn weitergegeben. Auch mit bescheidenen Mitteln und Zutaten gelang es unseren Groß- und Urgroßmüttern schmackhafte Mah...

weiterlesen

Informationspirsch im Diepolzer Wald

Wenn das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und das Allgäuer Bergbauernmuseum zu den Waldschultagen rufen, dann stößt dies bei den Grundschulen im Oberallgäu auf reges Interesse: 18 Schulklassen mit über 400 Schülern begaben sich Anfang Oktober mit Förster, Forstwirt, Museumspädagogen & Co. auf die Pirsch nach Informationen im Diepolzer Wald.

Der alljährliche Waldschultag wird seit vielen Jahren in Kooperation mit dem Bergbauernmuseum Immenstadt in Diepolz angeboten und richtet sich an die Drittklässler. Unter der Leitung der Förster Martin Wenzel und Moritz Teufel und von Oliver Scherm, Fachberater Umweltbildung beim Schulamt, wagten sich die Kinder auf den Pirschpfad und erfuhren Vieles über das Wild. Der „Pirschpfad“ war nur eine von vier Stationen für die Drittklässler, auße...

weiterlesen

60 Schafe und 1.300 Besucher beim Schäfertag

Bei goldenem Oktoberwetter trafen sich die Allgäuer Schafhalter in Diepolz zum alljährlichen Schäfertag. Mit dabei hatten sie 14 Zuchtgruppen verschiedener seltener Schafrassen wie Weiße, Braune, Schwarze und Gescheckte Bergschafe, Heidschnucken oder Walliser Schwarznasenschafe.

Die wolligen Vierbeiner lockten mehr als 1300 Gäste ins Bergbauernmuseum, darunter auch eine 40-köpfige Gruppe der Pfaffenwinkler Schafhalter. Das Richten der Schafe übernahmen in diesem Jahr Josef Pirchmoser aus Böbing bei Weilheim, Marie-Theres Maurer aus Klais bei Garmisch sowie Schafzuchtberater Georg Zettler. Sie bewerteten verschiedene Tiergruppen jeweils einer Rasse nach drei Kriterien: Wolle, Bemuskelung und äußere Erscheinung der T...

weiterlesen

Schutz für den „Schlüsselbaum“

Gemeinsam für den Wald beim Bergbauernmuseum: Die Schülerinnen und Schüler der P-Klasse der Mittelschule Immenstadt unterstützten gemeinsam mit Forstwirt Linus Schuchardt vom Forstreferat der Stadt Immenstadt die Jagdgenossenschaft Diepolz beim Schutz der Weißtanne.

Einen Tag lang lernte die Klasse vor Ort im Wald oberhalb des Bergbauernmuseums, worum es beim Verbissschutz geht – und setzte das Wissen sogleich praktisch um: Mit einer Schutzlasur oder Schafwolle präparierten die Schülerinnen und Schüler mehrere hundert Jungpflanzen, die nun im anstehenden schneereichen Winter vom Wildverbiss verschont werden.
Ein „Schlüsselbaum“ für die Zukunft des Walds: Die robuste Weißtanne ist ein wichtiger Be...

weiterlesen

Der Herbst im Allgäuer Bergbauernmuseum

Wir starten in den Herbst mit vielen spannenden Vorführungen im Sattler-Hof. Hier ein Überblick über die Veranstaltungen nach den Sommerferien.

Unsere Haushälterinnen erfüllen den alten Bauernhof-Hof mit Leben und lassen sich beim Kochen, Backen, Handarbeiten und Basteln über die Schultern schauen. Ihr seid eingeladen zum Mitmachen und Probieren. Am 16., 17. und 23. September wird am Holzherd gekocht. Auf dem Speiseplan steht jedes Mal ein anderes Gericht. Diesmal sind es „G´walete Kiechle“, „Bollekiechle“ und Pfannkuchen. Ihr dürft natürlich kosten, wie es schmeckt. Die Vorführung...

weiterlesen

Lesung: Tobias Schuhwerk und "Nüüf"

Wie lebt und arbeitet ein Alphirte auf einer abgeschiedenen Alpe im Allgäuer Hochgebirge? Dieser Frage geht Autor Tobias Schuhwerk in seinem neuen Buch „Nüüf“ (Hinauf) auf den Grund. Am Sonntag liest er im Sattlerhof aus seinem neuen Buch - und zwar gleich zweimal.

Einen Sommer lang hat er Älpler Patrick Schuster von der Einödsberg-Alpe in Oberstdorf immer wieder besucht und über die Schulter geschaut. Anhand von dessen Beispiel beschreibt Schuhwerk, Chefreporter bei der Allgäuer Zeitung, die Faszination und den Mythos der Allgäuer Alpwirtschaft. Die Alpweiden rund um den Einödsberg reichen hinauf bis knapp 2000 Meter. Sie zählen zu den steilsten in Deutschland und werden seit Jahrhunderten bewirtscha...

weiterlesen

„Museums-Shuttle“ startet in den Ferien

Der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Immenstadt finanzieren gemeinsam einen „Museums-Shuttle“, der an Ferien-Werktagen zwischen Immenstadt, Diepolz und Missen zusätzliche Bus-Fahrmöglichkeiten bieten soll. Das sorgt dafür, dass Besucher per ÖPNV bis zu 5 Stunden im Museum bleiben können.

Die Fahrten sind so konzipiert, dass die Besucher in den Pfingst- und Sommerferien mit dem Bayern-Ticket in München, Augsburg oder Ulm nach 9 Uhr starten können, bei der Rückfahrt ergeben sich kurze Wartezeiten an die Regional-Express-Züge nach Ulm bzw. München. „Wir haben viele Besucher aus dem Raum Kaufbeuren und aus dem Unterallgäu, so dass sich für unsere Gäste nun völlig neue Möglichkeiten für einen kostengünstigen Ferien-Tagesausflug ...

weiterlesen

„Wo gesägt wird, da fällt Sägmehl“

Am Sonntag, 13. August, ist im Allgäuer Bergbauernmuseum lebendiges Handwerk zu sehen: An der transportablen Wandersäge wird Bauholz gesägt, Handwerkerinnen und Handwerker lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und zeigen alte Handwerkstechniken. Vor dem Museum feiern die Diepolzer Vereine mit Musik und kulinarischen Angeboten das alljährliche Dorffest.

Eine besondere Attraktion ist dabei eine transportable Vollgatter-Wandersäge. Josef Linder zeigt – übrigens auch schon am Samstag, 12. August – wie im Allgäu in abgelegenen Gebirgsregionen Bauholz zum Bau von Alphütten u.a. gesägt wurde. Die Wandersäge ist ein Eigenbau vom Anfang der 1930er-Jahre, an dem im Laufe der Zeit immer wieder konstruktive Änderungen vorgenommen wurden. Die Einzelteile der zerlegbaren Säge wurden oft unter großen Mü...

weiterlesen

Braunvieh Kunigunde zu Gast im Museum

35 Jahre Zucht und Erhaltung von Allgäuer Original Braunvieh: Der Allgäuer Original Braunviehzuchtverein lud zu einer besonderen Tierschau zu uns ins Allgäuer Bergbauernmuseum.

Die Aussteller präsentierten den Museumsbesuchern mit einem Dutzend Kühen einen Querschnitt des aktuellen Tierbestandes. Mit dabei war auch Kuh „Kunigunde“, eine Namensvetterin des Museumsmaskottchens.

Zum Auftakt zeigte die Jugend des Trachtenvereins „D´Bergstätter Börlas“ Schuhplattler und Volkstänze. Siegfried Zengerle und Wolfgang Birk, die Vorsitzenden des Museumsvereines und der Original Braunviehzüchter, begrüßten die rund 60...

weiterlesen

Tierschau "35 Jahre Allgäuer Original Braunvieh-Zucht"

Mit einer Tierschau feiert der "Allgäuer Original Braunviehzuchtverein" am Sonntag, 23. Juli, im Allgäuer Bergbauermuseum 35 Jahre Zucht und Erhaltung von Allgäuer Original Braunvieh. Dabei können die Besucher ein rundes Dutzend besonderer Tiere sehen, die ab 10 Uhr am Sattlerhof aufgetrieben werden.

Im Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz wird ein Querschnitt des Tierbestandes gezeigt: Mit dabei sind Milchkühe und Mutterkühe, „altes“ Braunvieh, wie es in den 1950er-Jahren typisch war, modernere Allgäuer Braunvieh Typen sowie Braunvieh des Schweizer Typs. Der Fokus der Tierschau liegt auf der genetischen Vielfalt des Original Braunviehs. Die Besucher können sich einen Überblick verschaffen und erhalten Informationen rund um Züchtung, Be...

weiterlesen

Guerillagärtner gehen auf Expedition

Ohne Insekten gibt es keine Bestäubung und dies führt zum Ausfall vieler Lebensmittel. Aber was kann man tun, um mehr Blühflächen zu schaffen und blütenbesuchende Insekten zu schützen? Beim „Blühtag“ im Allgäuer Bergbauernmuseum können sich die Besucher umfassend darüber informieren.

Am Sonntag, 11. Juni ab 10 Uhr geben Experten vom Bund Naturschutz Naturerlebniszentrum Allgäu sowie ehrenamtlich tätige Blühbotschafter Tipps und zeigen, wie viel Spaß die praktische Umsetzung macht. Sie nehmen kleine und große Besucher mit auf kurze "Expeditionen" zu den Insekten und Krabbeltieren rund ums Bergbauernmuseum. Unterwegs auf dem Gelände erleben die Teilnehmer mit viel Spaß die Faszination im Kleinen und lernen gleichzeitig, w...

weiterlesen

Museums-Safari bis Mitte September

Tierischer Rätselspaß in den Familien Museen Allgäu: Über die Sommerzeit hinweg laden die Familien Museen Allgäu zu einer Museums-Safari für Kinder und Familien ein. Bei uns im Bergbauernmuseum und in den 14 weiteren teilnehmenden Museen geht es darum, eine tierische Rätselfrage zu lösen.

Wer mindestens drei der Häuser besucht hat, kann an einer Preisauslosung teilnehmen. Alle, die ihre Chancen auf den Gewinn noch erhöhen möchten, können zusätzlich an einer Online-Museums-Safari auf Instagram und Facebook (@familien.museen.allgaeu) teilnehmen.
Rätselspaß im Museum
Wer findet das dick bepackte Kamel? Oder den Drachen, den der heilige Magnus – der Schutzpatron des Allgäus – getötet haben soll? Was...

weiterlesen

Werdenstein früher - neue Ausstellung

Peter Elgaß zeigt historische Schätze aus Werdenstein in einer Doppelausstellung des Museums Hofmühle und des Allgäuer Bergbauernmuseums.

Ab dem 26. Mai wird im Museum Hofmühle und im Allgäuer Bergbauernmuseum die Ausstellung „Werdenstein damals“ gezeigt. Zu sehen sind Bilder des Fotografen Martin Elgaß (geboren 1887, gestorben 1969), der über viele Jahre das Leben, die Arbeit und die Menschen im Immenstädter Ortsteil Werdenstein auf Fotos festgehalten hat.

Die Fotodokumente entdeckte Peter Elgaß beim Sichten des Familien-Nachlasses in der Fleschermühle in verschieden...

weiterlesen

Wir trauern um Leonhard Baldauf

Unsere Museumsgebäude tragen seine Handschrift. Zum Abschied von Leonhard Baldauf.

Als federführender Architekt war Leonhard Baldauf wesentlich mitverantwortlich für das Gelingen des Projekts „Bergbauernmuseum“. Er betreute beide Bauabschnitte und stellte dabei sowohl sein gestalterisches Talent als auch sein Gefühl für den Umgang mit und den Erhalt historischer Bausubstanz unter Beweis.
Auch unter schwierigen Bedingungen - der erste Bauabschnitt stand aus Fördergründen unter enormem Zeitdruck – trug Leonhard Baldau...

weiterlesen

Unsere Aktionen zum Internationalen Museumstag

Zum Internationalen Museumstag bietet das Allgäuer Bergbauernmuseum kostenlose Natur-Entdeckungs-Wanderungen auf dem Kuhnigundenweg an und stellt die neue Kinderführung „Der Bergbauer und das liebe Vieh“ vor.

Natur-Entdeckungs-Wanderungen
Rosi Oppold führt Museumsgäste auf zwei Teilstücken des Kuhnigundenweges und erklärt Wissenswertes zur Natur rund um das Museum. Unter dem Thema "Bäume, Wiesen, Kühe & der Kuhnigundenweg" startet die erste Wanderung um 11 Uhr an der Höfle-Alpe. Rosi Oppold berichtet Details zu den Viehweiden rund um das Bergbauernmuseum, zeigt Wissenswertes zur Waldwirtschaft und zeigt den Weg zum Allgäu-Ausblick von ...

weiterlesen

Kinderbuch-Lesung: Anitas Alpsommer

Zum Muttertag hat das Allgäuer Bergbauernmuseum in Immenstadt-Diepolz eine besondere Lesung vorbereitet: Laura Holzmann erzählt am Sonntag, 14. Mai, um 12.30 und 14 Uhr im Sattler-Hof, über die Entstehung ihres Kinderbuchs.

Die Bad Hindelangerin hat das Allgäuer Kinderbuch „Anitas Alpsommer“ realisiert - und liest für die Besucher in der Stube im Sattlerhof. "Anitas Alpsommer" ist ein reich illustriertes Kinderbuch: Kuh Anita ist zum ersten Mal weg von Zuhause, auf einer Alpe weit oben in den Allgäuer Bergen. Die Zuhörer tauchen mit Laura Holzmann ein in eine der ältesten Traditionen der Region und lernen mehr über die Bergwelt des Allgäus. Laura Holzmann ist ...

weiterlesen

Alle Neune! Das Kegeln in der Bergstätte

In unserer Mitmach-Ausstellung „Historische Kinderspiele“ könnt ihr unsere Tischkegelbahn ausprobieren.

Das Kegelspiel ist bereits seit dem Mittelalter bekannt und wurde vor allem Im Freien gespielt, unter anderem auf den großen Volksfesten. Ab dem 19. Jahrhundert sind erste Kegelbahnen nachweisbar. Immer mehr Gasthäuser richteten solche Kegelbahnen ein. Auch das Gasthaus zur Traube in Diepolz hatte bis ca. 1955 eine überdachte Kegelbahn. Diese befand sich an einem Nebengebäude gegenüber und stellte einen beliebten Zeitvertreib dar. Im Wochen...

weiterlesen

Besuch aus dem Diepholz mit H

708 Kilometer und ein "h" trennen die 16000-Einwohner-Stadt Diepholz in Niedersachsen vom Dörflein Diepolz bei Immenstadt. Freundschaftliche Bande gibt es dennoch - nun hatten wir mal wieder Besuch aus dem hohen Norden.

Eingefädelt hatte diese besondere "Städtefreundschaft" der damalige Bürgermeister der Stadt Diepholz vor vielen Jahren - und noch heute gibt es freundschaftliche Bande. Heute besuchten (von links) Peter Brebeck, Bernd Zadow und Klaus und Christian Brebeck (im Bild mit unserem Betriebsleiter Thilo Kreier) mal wieder unser Museum, herzlichen Dank für euren Besuch!
Die Diepholzer Delegation nahm den Blasmusikabend der Diepolzer Dorfmusi...

weiterlesen

Osterferienprogramm im Allgäuer Bergbauernmuseum

Zum Neustart nach der Winterpause bietet das Allgäuer Bergbauernmuseum ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. In den Osterferien gibt es im Sattler-Hof Informationen, Leckerle und Gebasteltes mit historischem Hintergrund.

Die Haushälterinnen erfüllen das alte Bauernhaus mit Leben und lassen sich beim Kochen, Backen, Handarbeiten und Basteln über die Schultern schauen. Die Museumsbesucher können bei den Ostervorbereitungen und österlichen Basteleien zuschauen und mitmachen. Täglich ab 11.30 Uhr können die Besucher für jeweils ca. zwei Stunden Osterkerzen verzieren, Eier mit historischen Ingredienzen färben, Stoffe bedrucken, filzen, backen, kochen – und auch ...

weiterlesen

Eröffnung für die "Diepolzer Dorfkindmomente"

Diepolzer Dorfkindmomente - so heißt unsere neue Outdoor-Sonderausstellung, die die Lehramtsstudentin Sarah Keller mit ihrem Dozenten Dr. Markus Pingold von der Uni Würzburg für uns zusammengestellt hat und die zur Museumseröffnung erstmals präsentiert wird.

Sarah Keller studiert Realschullehramt in Würzburg und hatte als Missenerin ein Heimspiel beim Erstellen ihrer Zulassungsarbeit zu diesem Thema mit viel Lokalkolorit.
Sarah Keller hob einen historischen Schatz aus den 1950er- und 1960er Jahren: Erwachsene und Senioren aus Diepolz und den umliegenden Ortschaften berichten als Zeitzeugen, wie ihre Kindheit und Jugend war. Dabei ist die Rede von gewagten Streichen, lustigen Einfällen, v...

weiterlesen

So entsteht ein Kinderbuch: Laura ist mit "Anitas Alpsommer" zu Gast

Anitas Alpsommer: Laura zeigt euch an drei Sonntagen, wie ein Kinderbuch entsteht. Wir freuen uns auf den Besuch der Kinderbuchautorin Laura Holzmann am 14. Mai, 11. Juni und 2. Juli jeweils von 12 bis 16 Uhr.

Laura Holzmann erzählt euch im Sattlerhof, wie ein Kinderbuch entsteht. Laura hat ein wunderschönes Allgäuer Kinderbuch realisiert - und liest um 13:00 und 14.00 Uhr für euch in der Stube bei uns im Sattlerhof.
"Anitas Alpsommer" ist ein reich illustriertes Kinderbuch. Worum geht's? Kuh Anita ist zum ersten Mal weg von Zuhause, ohne Mama, auf einer Alpe weit oben in den Allgäuer Bergen. Warum die kleine Kuh Anita den Sommer dort verbr...

weiterlesen

60 Studenten im Museum, in der Käserei und im Kuhstall

Kürzlich hatten wir Besuch von der Georg-August-Universität Göttingen. 60 Studentinnen und Studenten besuchten uns - knapp drei Wochen vor der Wiedereröffnung unseres Museums nach der Winterpause.

Im engen Schulterschluss mit der Bergkäserei Diepolz (Danke!) haben wir den Besuch möglich gemacht, so konnten die Teilnehmer nicht nur bei einem Rundgang mit Kuratorin Catrin Weh unser Museum besichtigen, sondern auch einen Blick in die Produktionsanlagen werfen und Fragen an Senn Matthias Baßler und Kaufmännischen Leiter Bernd Mack richten.

Anschließend öffneten Genossenschafts-Vorstand Hubert Ritter und Martin Ritter die Stallto...

weiterlesen

Wir trauern um Josef Bettendorf

Sein Markenzeichen war die schwarze Baskenmütze, die er stets trug: Wir müssen Abschied nehmen von Josef Bettendorf.

Als Förderer und Ideengeber hat „Jupp“ vor allem die ersten Jahre unseres Museums maßgeblich mitgetragen, nun ist er im Alter von 91 Jahren verstorben. Bei unseren Mitarbeiterinnen ist Josef Bettendorf dank seines unvergleichlichen Charmes noch heute in angenehmer Erinnerung.

Museumsgästen, die Josef Bettendorf einer Führung im Museum oder in der Diepolzer Kirche erleben durften, staunten über sein umfangreiches Wissen, wenn er mit...

weiterlesen

Historische Traktoren und Gerätschaften zu Besuch

Wir bekommen Besuch von den Oldtimerfreunden Westallgäu e.V.! Viele historische Traktoren samt den dazugehörigen Gerätschaften werden bei uns - passenderweise rund um den Traktorenparcours - zu sehen sein. Auch eine historische Bschütte-Pumpe wird gezeigt, diese ist sogar in Betrieb!

Ob es bei uns so richtig schön nach Bauernhof stinkt, nach Bschütte und Diesel, das erfahrt ihr am besten selber live bei uns am Sonntag, 2. Juli, von 12 bis 16 Uhr!

weiterlesen

Bluatschink im Bergbauernmuseum

Zum 20jährigen Bestehen des Museums besucht uns der Bluatschink mit seinem Kinderkonzert! Wir freuen uns auf die Lechtaler (Kinder-)Liedermacher Toni & Margit Knittel, die am Mittwoch, 28. Juni, ab 16 Uhr den Traktorenparcours in einen Konzertsaal verwandeln werden. Das Konzert ist auch ein Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Bestehen des Museums, deshalb sind alle Kinder aus der Bergstättte und alle Mitglieder kostenfrei dabei. Der Vorverkauf und die Kartenvergabe starten am 2. April, mehr Infos per Mail unter info@bergbauernmuseum.de! Für alle Kurzentschlossenen gibt es selbstverständlich auch eine Abendkasse. Online-Kartenkauf ist unter unten aufgeführtem Link möglich.

Der Bluatschink ist ein Fabeltier aus dem Lech, das angeblich kleine Kinder frisst. Doch Margit & Toni Knittel haben ihn bereits 1990 vom Kinderschreck zum Umweltanwalt umfunktioniert und seither passt dieser „Wasserwolpertinger“ auf den Wildfluss Lech auf. Und er ist mit seinem Namen auch Pate gestanden für das Musikprojekt, mit dem diese beiden Lechtaler seither landauf, landab großen und kleinen Kindern Freude bereiten.

Über...

weiterlesen

Ihr wollt einmal Traktor fahren?

In unserem Traktorenparcours stehen Tret-Traktoren für Kinder von 3 bis 7 Jahren bereit, zum Austoben, Heu aufladen und einführen. Außerdem könnt ihr auf einem echten alten Deutz-Traktor probesitzen.

Traktoren sind heute von unseren Straßen und Feldern nicht mehr wegzudenken. Aber es ist kaum 70 Jahre her, da waren diese Zugmaschinen noch etwas ganz Besonderes. Die Modelle waren noch nicht zu vergleichen mit den heutigen Traktoren. Sie hatten zunächst nur 11 bis 18 PS und besaßen weder eine Kabine noch Radio, Heizung, Allrad oder Hydraulik und erst recht keinen Spurhalteassistenten oder Bordcomputer. In den Nachkriegsjahren besaßen nur ...

weiterlesen

Betriebsexkursion ins Deutsche Museum

Wie präsentieren die Kollegen im Deutschen Museum ihre landwirtschaftlichen Themen? Diese Frage stand im Mittelpunkt der Betriebsexkursion der Mitarbeiterinnen des Allgäuer Bergbauernmuseums nach München.

Zur jährlichen Betriebsexkursion hatte sich das Bergbauernmuseums-Team drei Abteilungen im Deutschen Museum ausgesucht und eingehend inspiziert. Dabei kam auch der Austausch mit den jeweiligen Betreuern der Themen nicht zu kurz und viele interessante Details wurden offenbar. Im Deutschen Museum arbeiten rund 500 Mitarbeiter, bis zu 7000 Besucher besuchen täglich die drei Häuser Museumsinsel, Verkehrszentrum und Flugwerft Schleißheim.
...

weiterlesen

Der Weg zur Outdoor-Sonderausstellung

Ihr studiert gerade "zufällig" an der Uni Würzburg und wolltet euch schon immer mal intensiv mit unseren Themen im Allgäuer Bergbauernmuseum auseinandersetzen? Wir hätten da eine Idee... ;-)

Hier die Ausschreibung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg:

In der Geographiedidaktik ist im Sommersemester 2023 eine
Zulassungsarbeit an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg,
betreut von Dr. Markus Pingold zu vergeben, die die Besonderheiten
und den Wandel des Allgäus untersucht. Ziel ist die wissenschaftliche Erarbeitung eines Themas mit Bezug zur Region und zu Arbeit, Leben und Landwirtschaft d...

weiterlesen

Museumskalender mit historischen Kinderspielbildern

Historische Kinderbilder im neuen Museumskalender: Peter Elgaß zeigt historische Schätze aus Werdenstein im Jahreskalender des Allgäuer Bergbauernmuseums.

Die Kinder stehen im Mittelpunkt vieler Stationen im Allgäuer Bergbauernmuseum, neuerdings besonders auch in der Sonderausstellung "Historische Kinderspiele" im Wiedemannhof. Bei der Konzipierung der Ausstellung wurde ein langjähriger Kontakt wieder lebendig, denn Peter Elgaß steuerte einige Bilder spielender Kinder in Werdenstein bei. Nunmehr hat Elgaß diesen historischen Schatz an 6×6cm-Negativen seines Großvaters Martin Elgaß vollen...

weiterlesen

Willkommen zum Schäfertag

Der Verein Allgäuer Schafhalter e.V. präsentiert bei uns im Museum ein vielfältiges Programm rund um das Schaf mit Prämierung, Rassevorstellung, Schauhüten, Schafe scheren etc..

Programm
ab 10.00 Uhr
Richten der Schafe, anschließend Jungzüchter-Wettbewerb
ab ca. 11.00 Uhr
Schauhüten mit Border-Collies
ab 11.00 Uhr
Filzen für Kinder
ab ca. 12.30 Uhr
Schafe scheren
14.00 Uhr
Schafsegnung
anschließend
Schaukritik und Preisverleihung

Rahmenprogramm
Spinnen • Spezialitäten vom Lamm und Schaf (Hirtentopf)
• Kaffee und Kuchen ...

weiterlesen

Großer Geburtstag für das Museum

Vor 20 Jahren öffnete das Allgäuer Bergbauernmuseum seine Türen und Tore

Die Geschichte des Allgäuer Bergbauernmuseums startete am 13. Juli 2002 - und 20 Jahre später hat sich das Freiluftmuseum zum besucherstärksten Museum Bayerisch-Schwabens entwickelt. Es brauchte damals viel Mut der Initiatoren, um das Museumsprojekt im wahrsten Sinne des Wortes "auf der grünen Weide" und doch mitten im Dorf zu realisieren.

Am Anfang stand eigentlich die Idee, im Immenstädter Museum Hofmühle eine Abteilung zu schaff...

weiterlesen

Museumsjubiläum mit Alphornklängen

Wir feierten mit einem Alphorntreffen unser 20-jähriges Bestehen. Am Sonntag musizierten bei traumhaftem Wetter 18 Alphornbläser auf dem Gelände des Bergbauernmuseums.

Zum Eröffnungskonzert vor dem Eingangsgebäude und Abschlusskonzert an der Höfle-Alpe kamen zahlreiche Besucher. Mit dabei waren die Diepolzer, die Niedersonthofener und die Original Illertaler Alphorn Bläser. Die Gipfelblöser St. Gallen reisten bis aus der Schweiz an – die Gruppe kommt aus dem St. Galler Rheintal. Die Musikanten wurden begrüßt von Siegfried Zengerle, dem Vorsitzenden des Museumsvereins und spielten zum Auftakt alle gemeinsa...

weiterlesen

Handwerker-Wochenende und Dorffest

Heinzenmacher, Schmied, Drechslerin, Stoffdruckerin und Bandweberin – am Wochenende waren im Allgäuer Bergbauernmuseum alte Handwerkstechniken zu sehen.

Bei strahlendem Sonnenschein waren am Wochenende mehr als 20 Handwerkerinnen und Handwerker im Bergbauernmuseum zu Gast, die einen Einblick in ihre Arbeit gewährten. Die Museumsbesucher konnten alte Handwerkstechniken kennenlernen, bei der Herstellung zusehen und auch selbst mitmachen. Wie schon seit vielen Jahren waren wieder Mitglieder des Vereins Landhand Allgäu e.V. mit dabei, ein Zusammenschluss von Allgäuer Handwerkern und Künstlern m...

weiterlesen

Einladung zum Handwerker-Wochenende

Alte Handwerkstechniken und Dorffest am Sonntag: Am Samstag und Sonntag, 25. und 26. Juni, könnt ihr ab 10 Uhr beim Handwerker-Wochenende Handwerkern bei der Arbeit zusehen und alte Handwerkstechniken kennenlernen.

Unter dem Motto „Hände die Werte schaffen“ sind beim Aktionswochenende auch Mitglieder des Vereins Landhand Allgäu e.V. mit dabei, wie z.B. Weberin, Trachtenschneiderin, Besenbinderin, Heinzenmacher und Schmied. Am Sonntag veranstaltet die Dorfmusik Diepolz auf dem Vorplatz ein Dorffest mit Blasmusik und kulinarischen Angeboten.
Lebendiges altes Handwerk erleben die Besucher am Samstag. Ludwig Maul aus Altstädten arbeitet an seiner Dr...

weiterlesen

Allgäuweite Museums-Safari vom 27. Juni bis 12. September

Tierischer Rätselspaß in den Familien Museen Allgäu: Über die Sommerzeit hinweg laden die Familien Museen Allgäu zu einer Museums-Safari für Kinder und Familien ein. In den 14 teilnehmenden Museen geht es darum, eine tierische Rätselfrage zu lösen.

Wer mindestens drei der Häuser besucht hat, kann an einer Preisauslosung teilnehmen. Alle, die ihre Chancen auf den Gewinn noch erhöhen möchten, können zusätzlich an einer Online-Museums-Safari auf Instagram und Facebook (@familien.museen.allgaeu) teilnehmen.

Wer findet das Einhorn? Oder den Drachen, den der heilige Magnus – der Schutzpatron des Allgäus – getötet haben soll? Wie sieht eigentlich ein Paradiesvogelhut aus und was hat...

weiterlesen

Blühtag mit 500 Besuchern

Gut besucht war der „Blühtag“ am Sonntag, den 29. Mai im Allgäuer Bergbauernmuseum. Rund 500 Besucher informierten sich beim Aktionstag mit dem Bund Naturschutz-Naturerlebniszentrum Allgäu über Wildbienen, Schmetterlinge & Co. und deren Lebensräume.

Am Infostand der Allgäuer Blühbotschafter mit Gerd Kainz und Kerstin Bufler erhielten die Besucher Tipps und Infos, wie man Blüten- und Insektenreichtum im eigenen Garten fördern und somit zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen kann. Mit Becherlupen konnte man selbst auf Expedition gehen und Insekten entdecken oder Krabbeltiere unter dem Mikroskop ganz genau „unter die Lupe nehmen“.
Fachkundige Anleitung und interessante Fakten steue...

weiterlesen

App verbindet uns mit dem Städtle

Startschuss für die gemeinsame Museums-App in der Hofmühle, im Bergbauernmuseum und im Städtle: Die beiden Museen und die Alpsee Immenstadt Tourismus haben gemeinsam drei App-Projekte realisiert und damit die digitale Präsentation begonnen.

Ein Kuhschellenkonzert, Rundflüge in 3D, die Überschwemmung im Städtle oder auch eine Zeitreise in die Vergangenheit, bei der man erfährt, was der „blaue Fisch“ zu bedeuten hat, verbinden Wissen mit Spaß auf eine moderne Art und Weise. Bürgermeister Nico Sentner setzte bei einem Festakt im Museum Hofmühle in Immenstadt den symbolischen Startpunkt für das aufwändige Technik-Projekt, das in den vergangenen 15 Monaten umgesetzt wurde.

...

weiterlesen

Blühtag im Bergbauernmuseum

Beim Blühtag könnt ihr euch im Allgäuer Bergbauernmuseum umfassend informieren, wie ihr Blüten- und Insektenreichtum zum Beispiel in eurem Garten oder auf eurem Balkon fördern könnt.

Naturnahe Gärten sind mit ihrem Reichtum an Blüten und Strukturen eine wahre Augenweide und gleichzeitig ein immer wichtigerer Rückzugsraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Am „Blühtag“ könnt ihr euch bei uns im Allgäuer Bergbauernmuseum umfassend informieren, wie ihr Blüten- und Insektenreichtum im eigenen Garten fördern könnt.

Wir laden euch ein zum Aktionstag mit dem Bund Naturschutz-Naturerlebniszentrum Allgäu a...

weiterlesen

Museumstag: Historisches Spielen im Städtle

Zum Internationalen Museumstag präsentierte sich das Allgäuer Bergbauernmuseum am Sonntag, 15. Mai die neue Sonderausstellung "Historische Kinderspiele" im Städtle.

Während des Verkaufsoffenen Sonntags gestaltete das Museum in der Bahnhofstraße eine Aktionsfläche. Präsentiert wurde vor allem die neue Sonderausstellung „Historische Kinderspiele“ – so bestand unter anderem die Möglichkeit zum Dosenwerfen. Zudem konnten die Besucher historische Kinder-Zeitvertreibe wie das Stelzenlaufen oder Gummitwist-Hüpfen ausprobieren. Auch Stoffpuppen konnten die Kinder gemeinsam mit den Museums-Mitarbeitern basteln....

weiterlesen

Dreifache Vernissage im Bergbauernmuseum

Zwei Sonderausstellungen und die neue Museums-App wurden zur Eröffnung präsentiert

Zum Beginn der Osterferien wurde das Allgäuer Bergbauernmuseums nach der fünfmonatigen Winterpause wiederöffnet – mit einer gleich dreifachen Vernissage. Die neue Sonderausstellung „Historische Kinderspiele“ wurde erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, ebenso die neue „Draußen-Ausstellung“ über „10 Dinge, die Du vom Bergbauernhof kennen solltest“. Auch die neue Museums-App wurde erstmals in einer Vorab-Variante dem Publikum gezeigt.

...
weiterlesen

Ostereierfärben "wie früher"

Am Gründonnerstag und Karfreitag werden bei uns im Allgäuer Bergbauernmuseum in Immenstadt-Diepolz Ostereier gefärbt.

Unter dem Titel "Eier – mal anders eingefärbt" geht es bei uns darum, wie die Hausfrauen vor vielen Jahren Eier eingefärbt haben. Die Hauswirtschafterin Monika Herkommer berichtet am Donnerstag, 14. und Freitag, 15. April im Sattlerhof über Tipps und Tricks zum Eierfärben "wie früher" mit Naturmaterialien. 120 Bio-Eier wurden bestellt - und warten darauf, Farbe zu bekommen!

weiterlesen

Allgäuer Kuh-Wissen in Aachen

Aachener Grundschulkinder werden bald über Allgäuer Kühe informiert.

Wir hatten im Sommer Besuch von Paula (9 Jahre) mit ihrer Familie. Es hat ihr so gut gefallen, dass sie nun zum Ende ihrer Grundschulzeit eine „Halbjahresarbeit“ über ein von ihr selbst gewähltes Thema schreibt: „Die Sennalpe“. Unter anderem will sie in einzelnen Kapiteln über Kühe, Milchwirtschaft, Alpen und das Herstellen von Käse dort schreiben. Nun gibt es dort oben in Nordrhein-Westfalen weder Alpen noch Berge, nicht mal richtige Hügel...

weiterlesen

Neue Kneippanlage beim Kuhnigundenweg

Der "Wasserpfarrer" Sebastian Kneipp hätte 2022 seinen 200. Geburtstag feiern können. Wie gut, dass gerade bei unserem Kuhnigundenweg die Kneippanlage hergerichtet wird - Danke an die Stadt Immenstadt und das Bayerische Wirtschaftsministerium!

Das Wirtschaftsministerium unterstützt anlässlich des 200. Geburtstags von Sebastian Kneipp die Kommunen beim Ausbau und der Modernisierung von Kneipp-Anlagen mit dem Sonderprogramm "Touristische Infrastruktur Kneipp-Anlagen". Unser Vorteil: Die Naturkneippanlage zwischen Diepolz und Knottenried kann mit dem Fördergeld umgebaut und saniert werden.

Der Schrattenbach wird dabei so verlegt, dass die Kneippanlage den eigentlichen Flussl...

weiterlesen

Gesucht: Mitarbeiterin Kasse/Hauswirtschaft (m/w/d)

Für die Sommersaison ab Ostern suchen wir eine Mitarbeiterin Kasse/Hauswirtschaft (m/w/d).

Das Wichtigste im Allgäuer Bergbauernmuseum in Immenstadt-Diepolz sind die Menschen, die es zum Leben erwecken. Viele Exponate werden erst durch unsere Mitarbeiter lebendig, die für die Besucher in den verschiedensten Bereichen den Museumsbesuch perfekt machen.

- Du hast Erfahrung in den Themen rund um Haus und Hof & bist unsere neue „Hauswirtschafts-Expertin“.
- Du bist gern mit unseren Gästen zusammen und kannst Dich au...

weiterlesen

Lust auf einen Sommer im Berg*bauernmuseum?

Den Traum vieler junger Menschen, mal einen Sommer auf einer Alpe zu verbringen machen nur die wenigsten wahr. Bei uns könnt ihr das einfach und unkompliziert bis zu drei Monate lang tun.

Das Bergbauernmuseum und seine Mitarbeiter und Attraktionen noch intensiver nach draußen zu tragen, ist Ziel des Projekts „Ein Sommer im Berg*bauernmuseum“ – das sich vor allem an Studenten/innen und Schulabgänger/innen richtet.

Bei „Dein Sommer im Berg*bauernmuseum“ sind Bewerber/innen eingeladen, einen Sommer im Bergbauernmuseum zu verbringen. Sie oder er ist Teil des „ganz normalen“ Lebens im Bergbauernmuseums, hilft an der Kass...

weiterlesen

Der Museumsrundweg ist nun komplett

Fast 20 Jahre nach der Eröffnung wurde unser Museumsrundweg nun vollendet. Kürzlich wurden die Arbeiten am neuen Museumspfad abgeschlossen: Er verbindet die Höfle-Alp mit der restlichen Anlage des Bergbauernmuseums.

„Bislang haben wir unsere Besucher nach der Besichtigung der Hölfe-Alp in den öffentlichen Straßenraum entlassen müssen“, erinnert sich Museumsvereins-Vorsitzender Siegfried Zengerle. Das Gefährliche: Die Straße hinab zur Diepolzer Kirche ist steil – und an manchen Tagen auch vielgenutzt durch landwirtschaftliche Fahrzeuge. Ausgerechnet in der steilsten Passage mit 21 Prozent Steigung geht es unübersichtlich zu, so dass gefährliche Begegnun...

weiterlesen

Erfahrungsaustausch mit Afrika

Zwei afrikanische Expertinnen eines Forschungsprojekts zur Ländlichen Entwicklung der Humboldt Universität in Berlin besuchten uns im Bergbauernmuseum.

Besuch aus dem "globalen Süden": Das Seminar für Ländliche Entwicklung von der Humboldt Universität in Berlin füllt derzeit das Pilot-Forschungsprojekt “Ländliche Entwicklung und Agrarökologie, Handeln im Globalen Norden für und mit dem Globalen Süden“ mit Leben.
Dabei betrachten die internationalen Experten, wie ökologische Landwirtschaft und nachhaltige Initiativen zu einer nachhaltigen ländlichen Entwicklung in der Region beitrage...

weiterlesen

„Böse Häuser“ auch in der Bergstätte?

Autorin Nicola Förg spürte gemeinsam mit 50 Zuhörern ihrer neuesten Krimi-Handlung nach:

Rund 50 Zuhörer nahm die Krimi-Autorin Nicola Förg im Bergbauernmuseum mit zu den Ermittlungen nach einem Mord, der seine Ursprünge unweit von Diepolz hatte. Im Traktorenparcours erwartete die Gäste im Rahmen des Allgäuer Literatur-Festivals ein kurzweiliger, amüsanter Leseabend mit viel Lokalkolorit.

Nicola Förg verbindet mit dem Bergbauernmuseum eine lange gemeinsame Vergangenheit – und so war der Leseabend auch eine launige Reis...

weiterlesen

Handwerker-Wochenende im Bergbauernmuseum

Vom 27. bis 29. August jeweils ab 10 Uhr könnt ihr im Allgäuer Bergbauernmuseum Handwerkern bei der Arbeit zusehen und alte Handwerkstechniken kennenlernen.

Unter dem Motto „Hände die Werte schaffen“ sind auch Mitglieder des Vereins Landhand Allgäu e.V. mit dabei, wie z.B. Besenbinderin, Glasperlenmacherin, Weberin, Drechsler und Schmied. Täglich gibt es einen anderen Schwerpunkt. Am Freitag stehen Gebrauchsgegenstände wie Seile und Körbe im Vordergrund, am Samstag fallen beim Schmieden und Drechseln Funken und Späne. Handarbeiten und Schmuck stehen am Sonntag auf dem Programm. Unsere kleinen B...

weiterlesen

Unser Museum zeigt sich in der Landeshauptstadt

Wir sind mit dem Netzwerk „Allgäuer Museen für Familien“ zu Gast in München

Von August bis Mitte September präsentiert sich unser Netzwerk „Allgäuer Museen für Familien“ im Infopoint Museen und Schlösser in Bayern im Alten Hof mit einer Ausstellung. Die insgesamt 15 Museen des Netzwerks stellen sich anhand von ausgewählten Einzelobjekten vor. Im Infopoint im Alten Hof können sich Besucher über die bayerische Museumslandschaft informieren.

Kulturelle Vielfalt im Allgäu

Das Netzwerk "Allgäuer Museen f...

weiterlesen
1 bis 50 von 6012
Preise
Bildschirmfoto 2021-05-03 um 15.45.01
Anreise
Bildschirmfoto 2021-05-03 um 15.44.56
Prospekte
Bildschirmfoto 2021-05-03 um 15.44.48
Eltern & Kleinkind Informationen
Bildschirmfoto 2021-05-03 um 15.44.52
Besuch mit Hund Informationen
Bildschirmfoto 2021-05-03 um 15.44.48
Busfahrer Informationen
Bildschirmfoto 2021-05-03 um 15.45.01
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Allgäuer Bergbauern Museum Immenstadt auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy