Internationaler Museumstag: Zwischen Stille und Dunkel - die Welt der Bergbauern neu erleben

Sonntag, 21.05. ab 10.00 Uhr

Das Allgäuer Bergbauernmuseum stellt am Internationalen Museumstag, Sonntag 21. Mai 2017, die Aufbereitung von Informationen für Blinde, Sehbehinderte und Gehörlose in den Mittelpunkt und möchte sich, soweit als möglich, als inklusiven Ort verstanden wissen.

Um insbesondere diese Menschen zu motivieren, aktiv teilzunehmen und Unterstützung für einen gelungenen Museumsbesuch zu geben, bietet das Allgäuer Bergbauernmuseum diverse Museumsführungen für Gehörlose und Hörgeschädigte simultan gedolmetscht in deutscher Gebärdensprache an. Bei den Kräuterkursen für Blinde und Sehbehinderte stellt jeder Teilnehmer in einem Mörser eine individuelle Kräutersalzmischung her – es können Düfte, Texturen und Geräusche erspürt werden. Zur Vertiefung des Wissens ist eine Liste der verwendeten Kräuter aus dem hauseigenen Bauerngarten in Braille-Vollschrift verfügbar.

Die Führungen und die Kräuterkurse finden jeweils um 11 Uhr und um 14 Uhr statt. Bei den Führungen stehen zwei Themen zur Auswahl: „Milchwirtschaft mit Käseprobe“ oder „Leben und Arbeiten der Allgäuer Bergbauern“.

Kosten für die Führungen € 7,50 für Erwachsene und € 3,50 für Kinder,
Kosten für den 2 ½-stündigen Kräuterkurs € 19 für Erwachsene und € 14 für Kinder.

Anmeldung bitte bis spätestens drei Tage vorher unter Tel. 08320 9259290 oder info@bergbauernmuseum.de.

top